Psoriasis

Bei Psoriasis („Schuppenflechte“) entstehen v.a. an Kopfhaut, Knien, Ellenbögen und Steißbein stark schuppende, gerötete Plaques.

In leichten Fällen erfolgt die Behandlung mit Salben und Tinkturen, auch eine UV-Bestrahlung kann hilfreich sein. Bei schwereren Verläufen oder bei bestehenden Gelenkbeschwerden („Psoriasis-Arthritis“) kann die Gabe von Tabletten, Injektionen oder Infusionen nötig werden.

Oft zeigt sich ein „chronisch stationärer“ Verlauf der Psoriasis. Hartnäckige Plaques heilen trotz intensiver Behandlung nicht ab. Hierbei hat sich die Excimer-Therapie als hochwirksame und sanfte Behandlung bewährt. Unter Schonung der nicht betroffenen Haut heilen auch hartnäckige Psoriasisherde oft langfristig ohne Kortisonbehandlung ab.